Gedanken zu Frau Rössler

 

Da war einmal die Astrid, die wollte sooo gerne in die Landesregierung, nach der Wahl hatte der Wilfried  zu wenig Stimmen, weshalb er mit den Grünen und dem Team Stronach zusammen ging, worüber sich die Astrid sehr freute; „Hehehe, jetzt kann ich meinen Willen durchsetzen“.  Gesagt, getan, da wird aus aller erster der Flughafen wegen den angeblichen Lärm angegriffen, solche Maßnahmen wie Lärmschutz vom Flughafen werden negiert, anschließend kam die Westautobahn A1 tran, weil die bösen, bösen Dieselfahrzeuge so viele Stickoxide rausschleudern , also machen wir eine 3monatige Tempo 80 Testphase, die eine Verringerung  erzielen sollte, nach der Testphase, Oh Schreck, nur 7% Reduktion, eigentlich sollten es 13% werden, aber egal, ich verkauf die Werte als Erfolg, merkt ja keiner. ÖAMTC und die TU Wien behaupten, dass Tempo 80 nichts bringt, ist mir aber egal; „Weil ich mach mir die Welt, so wie sie mir gefällt“

One thought on “Gedanken zu Frau Rössler

  1. Politiker schüren Ängste und Befürchtungen, um sich dann als „Retter“ zu inszenieren. Rössler NOx 80iger „es geht ja um die Gesundheit“ oder „weil ich das so will“ oder „über 20.000 facebook Gegner sind mir Wurst“ oder „6 – 7oder doch 8% NO² wetterbedingter Rückgang verkaufe ich als Tempo 80 Erfolg“!!! Fr. Rössler ist ein Paradebeispiel für Politiker die die Welt nicht braucht!!

     

Schreibe einen Kommentar zu Pepe Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*