Carsharing in Wien

 

 

Seit 01.September 2012 gibt es die ersten Parkplätze im öffentlichen Raum die ausschließlich für Autos von Carsharing-Betreibern reserviert sind.

Das alleine ist bei der aktuellen Parkplatznot ein heikles Thema!

Bedenklich finden wir von Agenda Stadt jedoch den Umstand, dass für einen solchen Platz nur 1.200,- Euro pro Jahr von den  Unternehmen zu bezahlen sind.

Die ersten drei Jahre stehen diese Plätze den Betreibern sogar kostenlos, gefördert durch die Stadt Wien, zu Verfügung.

Es handelt sich bei den Unternehmen keineswegs um junge Start Ups sondern um Großunternehmen womit diese großzügige Art von Förderung doch fragwürdig
erscheint.

Vergleicht man die Preise die ein privater Autobesitzer in den Innenbezirken für einen Garagenplatz pro Jahr zahlen muss (im Durchschnitt im ersten Bezirk ca. 3.000,- Euro, in den Bezirken 2-9 ca. 1.800,- Euro) stellt der Betrag von 1.200,- Euro den die Firmen in drei Jahren  für einen Platz zu zahlen haben beinahe einen Affront dar.
(man kann davon ausgehen, dass in drei Jahren die Preise für private Garagenplätze weitersteigen werden)

Man muss sich immer öfter fragen, wofür die Bewohner für ihren Bezirks ein Parkpickerl bezahlen wenn immer weniger Parkplätze zu Verfügung stehen.

One thought on “Carsharing in Wien

  1. Angeblich stellen sich alle Bezirke außer Neubau, Josefstadt und Währing gegen die Vergabe von Plätzen. Typisch – gerade die Bezirke 7 und 8 sind massiv von der Parkplatz-Problematik betroffen und dort nimmt man den Bewohnern zusätzlich Plätze weg. Irgendwie müssen dort lauter Voll….. das sagen haben…!

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*