Ist Maria Vassilakou als Vize-Bürgermeisterin noch länger tragbar?

 

Finden Sie, dass die Vorgehensweise unserer VB korrekt ist?
Wir nennen es eher einen politischen Amoklauf – anderes kann man die Vorgehensweise nicht beschreiben!

Als persönliches Ziel hat Frau Vassilakou angegeben, in Ihrer Amtszeit soviele Autos wie möglich aus der Stadt zu verbannen.

Und dieses Ziel will sie nun mit allen Mitteln erreichen.

Mehr als fragwürdig!

5 thoughts on “Ist Maria Vassilakou als Vize-Bürgermeisterin noch länger tragbar?

  1. was erwartet der wähler von den grünen?
    diese partei hat in wien laut der letzten GW, eine MINDERHEIT gewählt und ist hier nur dank der tatsache an der macht, das sich die “ewigen roten”….SPÖ einen koalitionspartner gesucht haben, der…..”eh nix zu melden” hat.
    hauptsache die SPÖ kann ihre MACHT und den einfluss in allen bereichen der stadtverwaltung aufrecht erhalten.
    die interessen der bürger????…… secundäre priorität

     
  2. Unpopuläre Maßnahmen waren noch nie im Sinne des Wählers. In Wien gibt es sehr wenige Parkplätze, viel Verkehr bis in die Innenstadt, sodass man als Tourist oder Bewohner kaum verkehrsberuhigte Zonen vorfindet. Von der Feinstaub- und Lärmbelastung mal abgesehen, die für die Anti-Grünen-Propagandisten hier wohl eine Erfindung der Grünen ist, um ihre Maßnahmen umsetzen zu können.

     

Schreibe einen Kommentar zu Peter Schwammerl Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*